Neckar-Wanderfahrt Bad Wimpfen – Neckarelz – Eberbach

Unser Wanderruderwart Werner Spitzer hatte diese Fahrt „zugeschnitten auf abenteuerlustige Wiedereinsteiger und neugierige Ersttäter“ zur Erkundung von „Neuwasser“ oberhalb und unterhalb unseres heimischen Reviers und zum Erlebnis von vier Schleusenpassagen. Aber auch „alte Flussbären und Seenixen“ sollten sich angesprochen fühlen und ihre Erfahrungen auf unzähligen Flüssen und Seen einbringen. Die Ausschreibung lockte mit zwei moderaten Tagesetappen von 20 und 24 Kilometern durch einen der schönsten Abschnitte des Neckartals und erlaubte die Übernachtung in den eigenen Federn nach einem gemütlichen Grillabend bei unserem Bootshaus.  

11. – 12. September 2021

Und insgesamt 16 Vereinsmitglieder gaben sich den erhofften „Ruck“ und nahmen an der Wanderfahrt mit drei Booten teil, jeweils zwei Mitglieder nur an einem der beiden Wochenendstage. Besonders erfreulich war: Fünf Teilnehmer des letztjährigen Ruderkurses folgten der Einladung und nutzten diese Tour für erste Wanderfahrt-Erlebnisse.

Und es wurde ihnen einiges geboten: Die routinierte Vorbereitung der Boote für das sichere Verladen auf dem Hänger. Die tröstliche Erfahrung, dass auch „bewährte Fahrensmänner und Wasserwanderinnen“ dabei etwas übersehen können, aber auch deren Geduld und Gelassenheit im Umgang mit Pannen. Zügiges Schleusen an drei Wehren. Vermeidung einer mehr als einstündigen Wartezeit an der vierten Schleuse durch die Benutzung der Bootsschleppe. Die Wichtigkeit eines „Erste Hilfe Sets“ auch für Boote, wenn unterwegs ein Malheur passiert.

Besonders aber: Gute Stimmung bei freundlich-spätsommerlichem Wetter. Nachsichtige „alte Hasen“. Wer sich nicht voll auf die Rudertechnik konzentrieren musste, konnte sich an der herrlichen Landschaft des Neckartals, dem mancherorts bis an den Fluss hinabreichenden Wald und den malerischen Burgen aus ungewohnter Perspektive erfreuen. Und nach diesem Satt-Sehen durften sich alle auf eine Kaffee- und Kucheneinladung auf der Bootshausterrasse freuen (vielen Dank den großzügigen Spendern), bevor unser Wanderwart nach vielen Monaten geselliger Abstinenz endlich wieder das Grillfeuer anfachen konnte.

Am Sonntagnachmittag ging es von Eberbach mit dem Zug zurück nach Neckarelz, wo die Wanderfahrt nach der Versorgung der Boote ihren Abschluss nahm bei einem von unserem Wanderwart gestifteten Kaffee auf der Terrasse des Bootshauses und Werner von allen herzlich gedankt wurde für seine gute Vorbereitung und die umsichtige Begleitung der Wanderfahrt.

Fotos: Hugo Brenner, Lucina Di Bernardo, Günter Schultheiß, Nadia Tanzer-Eppel

Kommentare sind deaktiviert.