Abrudern 2016

Herrlicher Sonnenschein und angenehme Temperaturen waren die beste Voraussetzung für das diesjährige Abrudern des RC Neptun Neckarelz. Abrudern ist ein Ausdruck mit eher symbolischem Wert, denn gerudert wird auch im Winterhalbjahr, wenn die Wetterumstände es erlauben. Mit dem Abrudern wird aber die Sommersaison beendet, weil im Herbst wegen der immer früher kommenden Dunkelheit es abends nicht mehr möglich ist auf dem Wasser zu rudern. Da der Club aber einen Fitnessraum besitzt, der unter Anleitung von Axel Fütterer in den letzten Tagen renoviert wurde, ist es aber weiterhin auch abends möglich auf Ruder-Ergometern den Rudersport zu betreiben und/oder andere Fitnessübungen auszuführen.

Leider war es Wanderruderwart Werner Spitzer nicht möglich diesmal selbst dabei zu sein und das Anrudern zu leiten. Dies hatte er seinem  Vorgänger Hanns Schuler übertragen, der mit ein paar Worten sich bei den Teilnehmern für das Kommen und die geleistete Arbeit in der vergangenen Zeit bedankte.

Anschließend gingen 22 Aktive, was 10% der Mitgliederschaft bedeutet, aufs Wasser, um in 4 Vierern einem Zweier und einem Einer Strecken individuell zwischen 6 und 12 km zu rudern. Danach folgte man der Einladung von Vergnügungswartin  Babara Beltle und setzte sich im Casino des Clubs zusammen, um bei Kaffee und Kuchen, der von verschiedenen Mitgliedern gespendet worden war, die Sommersaison zu verabschieden. Dazu hatte sich auch eine größere Anzahl von nicht aktiven Clubmitgliedern eingefunden.

1 Antwort

  1. Vielen Dank für den tollen Bericht; die Bilder sind einfach spitze. Die Aktualität ist nicht zu überbieten.